From Far Away
Brisbane

Am Sonntag hab ich mit Krissy Maroochydore verlassen und mich auf den Weg nach Brisbane gemacht.

Das Hostel ist schoen und ich hab nette Mitbewohner, was ja schonmal ganz viel Wert ist

Letzte Woche hab ich mein RSL-Zertifikat gemacht, das braucht man um Alkohol in Bar etc ausschenken zu duerfen. Heute hab ich einen kleinen CV geschrieben und mir eine Steuernummer besorgt. Das einzige was jetzt noch fehlt ist das australische Bankkonto. Dafuer bin ich eben gute 15 Minuten in die City gegangen um dann festzustellen, dass die Banken hier schon um 4 Uhr schliessen :/ naja. Muss ich morgen nochmal und dann auch durch alle Cafes und Bars und sehen was sich ergibt.

Im Hostel gibt es einen gratis JobClub. Dort hab ich mich auch schon eingeschrieben, denn das Hostel bekommt immer mal von einigen Arbeitgebern Anfragen fuer diverse Sachen.

Ich haette heute auch schonmal Flyer verteilen koennen, das ist nur letztenendes daran gescheitert, dass man koplett in schwarz erscheinen sollte und ich meine schwarzen Hosen Zuhause gelassen hab mit dem Gedanken, dass ich schwarze Hosen bei 30 Grad kaum brauche. Naja, solche Gelegenheiten ergeben sich immer wieder.

Es ist wirklich, wirklich toll hier. Das Gefuehl ist schwer zu beschreiben, wenn man es nicht selbst erlebt hat.

8.11.10 09:16


Maroochydore

Seit Sonntag bin ich nun endlich in einem Hostel in Maroochydore. Noosa ist komplett überfüllt und teuer. Und letztenendes war es mir total egal wo ich hinkomme, es sollte nur endlich losgehen

Hier im Hostel sind echt viele Deutsche, ist aber so für den Start nicht schlecht. Die letzten 2 Tage waren fantastisch! Ich hab eine super Mitbewohnerin Imke, die morgen aber schon abreist und bis heute waren auch noch 6 Jungs aus Hamburg da, die sind aber nun in Brisbane.

Heute ist Chrissie von Jersey bei England eingezogen. Das ist auch eine ganz liebe und die bleibt ca ne Woche hier im Hostel und faehrt dann auch nach Brisbane, um einen Freund zu besuchen. Vielleicht häng ich mich da ran und treff mich mit den Hamburgern nochmal und hoffe dann spätestens in Brisbane richtig Mitreisende zu finden und vor allem auch einen Job. Einige hier gehen Erdbeerenplücken, die Saison ist aber quasi vorbei und deshalb ist da nichts mehr zu holen. Ich stress mich nicht und hoffe dann in Brisbane was zu finden, oder aber wenn ich noch länger hierbleib, muss ich mich mal nach anderen Optionen umhören. Aber Maroochydore ist nicht allzu spannend und ich hab Lust auf Großstadt

Jedenfalls setzt das Gefühl der großen Freizeit ein und es ist 'just-in credible' :D

2.11.10 13:26


Start!

So, wie es aussieht, beginnt dieses Wochenende endlich meine Reise! Es geht nach Noosa, dort war ich schon einmal am Wochenende. Es ist dort echt schoen (wie ueberall hier, glaub ich :D) und dort tummeln sich die Backpacker. Glorias Enkelinnen wohnen da und wollen mich mal mit feiern nehmen und vielleicht besteht die Chance, dass sie mir sogar einen Job besorgen. Das waer echt gut, ich hab naemlich heute eine Mail von einem Kerl bekommen, den ich im Flieger kennengelernt habe und der sagt, dass er bislang noch keinen Job hatte, das Geld ihm nur so durch die Finger rennt und dass er das Gefuehl hat, dass einem das Hostel nicht so viel weiterhilft. Ohoh. Naja, wir werden sehen. Irgendwie schlag ich mich schon durch und vllt ist er auch einfach nur von nem anderen Schlag als ich. Ich lass mich nicht entmutigen, denn irgendwie wird es schon laufen. Easy going - no worries. Hoffentlich. Und wenn alles nicht hilft und mies laeuft kann ich immernoch zurueck. Allerdings hoffe ich das echt nicht, es ist zwar immernoch sehr nett hier, aber ich will ja was sehen und was erleben. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich immerhin IRGENDWAS ergibt. Ich denke, wenn man wirklich arbeiten will, findet man auch was.

So ist der Stand der Dinge.

Achso, am 24.06.2011 bin ich wieder im Lande =). Hab meinen Flug umgebucht. Das ging allerdings direkt ueber British Airways, nix von einfach ins Reisebuero gehen und so, aber es hat alles wunderbar geklappt und ich hab einen Tip-Top Rueckflug mit wenig, aber ausreichenden Aufenthaltszeiten.

Ich lass von mit hoeren, sobald ich wieder Internetzugang habe. Bis dahin drueckt fleissig die Daumen, dass ich Arbeit finde

29.10.10 06:57


Und schon wieder ist eine Woche zuende...

Fast eine Woche Bribie Island und schon ein ganzer Monat Australien liegt hinter mir. Die vergangenen 5 Tage waren sehr eindrucksvoll. Wobei die Highlights definitiv Brisbane am Dienstag und heute der Besuch in UnderWaterWorld waren. In Brisbane haben wir eine Bootstour auf dem Brisbane River gemacht, wobei das Boot eher einem Speedboot aehnelte und viele Leute es als Verkehrmittel und nicht als Freizeitbeschaeftigung nutzen. Man kauft ein Ticket und kann dann den ganzen tag damit fahren - quasi 'hop-on, hop-off'-maessig. Sehr pracktisch um wirklich schnell von einer Seite zur anderen zugelangen, ohne sich mit dem Auto durch die City zu kaempfen. Brisbane ist schon beeindruckend, besonders von dem Aussichtspunkt, zu dem wir anschliessend gefahren sind. Von dort aus konnte man die gaaanze Stadt sehen. Wirklich irre, wie die riesigen Gebaude wie Pilze aus dem Boden wachsen. Wir hatten wirklich Glueck mit dem Wetter - es war sehr sonnig, aber nicht zu heiss und kristallklare Luft, wodurch man wirklich weit gucken konnte. Auf dem Heimweg kamen wir an 3 Backpackerhostels vobei und ich hab mir noch Flyer mitgenommen, denn die sahen wirklich klasse aus (also die Hostels jetzt). Ich bin mir auch mitlerweile gar nicht mehr so sicher ob ich wirklich nach Bunderberg gehe (was btw noerdlich von Gympie liegt) oder nicht nach Noosa (suedlich von Gympie, und ich moechte ja lieber etwas weiter in Sueden). In Noosa sind ganz viele Backpacker und ich denke, sobald ich in ein Hostel komme und Leute kennenlerne, finde ich auch so schnell Arbeit. An und fuer sich bin ich da ganz gelassen, denn wenn was nicht gut laeuft bin ich nicht weit von Gympie und kann jederzeit zurueck. Also werd ich aller Wahrscheinlichkeit nach einfach losziehen und mal gucken wie's so laeuft. Die Backpacker die nicht das Glueck haben sich erstmal bei Verwandten einzuleben machen das ja schliesslich auch so und das klappt. Ja UnderWaterWorld... ist SeaWorld und was man so aus Deutschland kennt sehr aehnlich, also wirklich klasse. Am beeindruckensten war der Tunnel durch den man geht und ueber einem schwimmen die Haie und die Rochen. Man, da waren Rochen bei die hatten bestimmt einen Meter Durchmesser. Das wird richtig dunkel wenn die ueber den Tunnel schwimmen. Anfangs ein wenig beaengstigend, vor allem dann wenn dem immensen Rochen ein unglaublich riesiger, zaehne-zeigender Hai folgt. Uiuiui. Aber dann waren da auch die unterschiedlichsten Fische, von unglaublich haesslich zu wirklich schillernd und schoen. Welche, die man als Fische gar nicht erkennen konnte, Krokodile, Schildkroeten und furchtbar riesige Krabben und Seespinnen. Die liessen einem echt ein Schauer ueber den Ruecken laufen. Es gab aber auch Otter und Seehunde. Und ein Seehund war noch recht jung und sehr, sehr neugierig. So folgt sie Besuchern die an der Scheibe vorbeigehen, aber man kann auch quasi mit ihr "verstecken" spielen. Das war schon lustig. Die schwarzen Knopfaugen, die an der Scheibe auftauchen mit einem neugierigen, belustigten Ausdruck. Super. Morgen geht's zurueck nach Gympie und da guck ich mir mit Elena dann sehr wahrscheinlich den 'Gympie Cup' an - ein Pferderennen. Um mich auf den Melbourne Cup einzustimmen, der ja am 2. November ist und an dem alles unterbrochen wird, nur um das Pferderennen zu verfolgen. Das wird sicher ein Erlebnis. Allerdings weiss ich gar nicht, wo ich dann bin, aber das ist, glaub ich, egal . Soweit, so gut.
22.10.10 10:20


Must See - Must Do

Vergangene Woche hat es unglaublich viel geregnet. Wir hatten sogar Ueberschwemmungen, was allerdings schlimmer klingt als es ist. Das kommt in dieser Gegend oefter mal vor. Aufgrund dessen wurden allerdings auch keine Bohnen geplueckt und auch so war nicht sonderlich viel machbar. Kino am Dienstag und am Sonntag ein 'Must-See Must-Do'-Tour durch Gympie und den Regenwald hier in der Naehe, dazu gleich mehr.

Die ansonsten sehr ruhige Woche hat mir allerdings ein bisschen mehr Zeit zum planen meiner weiteren Tour gelassen.

Diese Woche bin ich auf Bribie Island (Naehe Brisbane) bei Elenas anderer Schwaegerin, Evelyn. Hier bleibe ich nun bis Samstag und kann mir die wunderschoene Gegend hier angucken und morgen fahren wir Bribane.

Das Haus ist ein Traum. Ich hab ein tolles Zimmer mit eigenem Bad, ein Pool um Garten mit Meerblick und ein Heimkino. Also viele Dinge zu geniessen.

Naechste Woche fahr ich dann zurueck nach Gympie und die erste Novemberwoche werd ich mich dann mal langsam auf die Socken machen ein bisschen mehr von diesem beeindruckenden Kontinent zu sehen. Ich hab in einem Hostel in Bunderberg angerufen, da sie sich dort darum kuemmern, dass die Backpacker Arbeit finden. Allerdings konnten die mit nicht viel versprechen, aufgrund des Regens in den letzten Tagen. Also ruf ich da Ende Oktober nocheinmal durch und dann wissen sie mehr. Ich werde mich aber weiterhin nach Alternativen umschauen, um irgendwie weiter suedlich zu gelangen, um dann eventuell Weihnachten und Sylvester in Syndney zu feiern.

 

Die Must-See Must-Do Tour: Die war wirklich beeindruckend. Zumal Elena und ich den 12Sitzerbus fuer uns hatten und unser Tourguide sehr humorvoll und nett war. Ich hab einiges ueber Gympie und die Umgebung erfahren. Die Nestle-Fabrik hier ist eine der groessten der Welt, die meisten Macadamianuesse kommen aus dieser Gegend und 2 Typen, die vor einigen Jahren von Corvetts aus America von lefthanddrive zu righthanddrive im Hinterhof ausbauten haben hier in Gympie ein Millionenschweres Unternehmen gegruendet.

Der Regenwald war beeindruckend, wobei dabei nicht an den tropischen Regenwald denken sollte. Es ist eigentlich mehr ein normaler Wald mit den groessten und aeltesten Baeumen ueberhaupt. Gepaart mit ein paar Palmen und einigen sehr unfreundlichen Pflanzen.

Anschliessend fuhren wir zu einem Aussichtspunkt von dem man eine kristalklare Sicht aufs Meer und die Glashouse Mountains hatte (es war der erste richtig schoene tag nach der "langen" Regenzeit).

Und da wir an einem Sonntag unterwegs waren und uns nicht wirklich an feste Zeiten halten mussten, fuhren wir noch in eine Strasse an der eine kleine Wiese grenzt auf der sich haeufig Kangaroos tummeln. Und tatsaechlich: eine richtig kleine Herde mit ca 10 Kangaroos. Die sassen oder langen ganz entspannt im Gras oder haben es gefressen.

Das war ein richtig toller Tag.

Und vor mir liegt eine sicher sehr schoene Woche!

 

Also bis bald, fleissige LeserInnen... =) 

18.10.10 12:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de